Leben im mineralischen Gleichgewicht

Ausgelichenheit - Vitalität - Wohlbefinden - Lebensfreude

 

https://idegenhardt1.alpen-vital.com/


Ernährung und Nahrungsergänzung für Mensch, Tier und Pflanzen

Gerade in stressigen Zeiten oder nach langen Krankheitsphasen sind unsere Depots an Vitaminen, Mineraien und Enzyme aufgebraucht. Unsere Immunabwehr zeigt sich geschwächt, wir kommen nicht richtig wieder in "Gang" oder unser Nervenkostüm ist vollkommen überreizt. Stresshormone können nicht richtig abgebaut und die Selbstheilungskräfte können nicht aktiviert werden.
Wohlbefinden, innere Ruhe, Lebensfreude und Gesundung kommen nur schwer wieder in Gang. 
Die Firma Reico (allgäuer Betrieb) hat bei der Entwicklung von Nahrungsergänzungsmittel die Erkenntnisse aus über 30 Jahren wissenschaftlicher Forschung zu den Grundlagen des Naturkreislaufs aus Mineralien und Spurenelementen zu Nutze gemacht.

 

 

 

Ilona Degenhardt 200301



Mineralisches Gleichgewicht – was ist das eigentlich? Und wofür ist es gut?

 

Unter mineralischem Gleichgewicht verstehen wir ein Gleichgewicht zwischen aktivierenden und regulierenden Mineralien im Körper. Diese Mineralien nehmen wir mit der Nahrung auf. Natürliche Enzyme in der Nahrung sorgen dafür, dass der Körper ungewollte oder im Übermaß vorhandene Stoffe abbauen und so selbst einen Ausgleich schaffen kann.

 

Ist der Körper im mineralischen Gleichgewicht, sind auch Säuren und Basen im Körper im Gleichgewicht. In diesem Optimalzustand funktioniert das Immunsystem einwandfrei. Dies ist die Grundlage für Fitness, Wohlbefinden und Vitalität.

 

 

Wie entsteht mineralisches Ungleichgewicht?

 

Durch Überdüngung von Böden infolge industrieller Produktion in der Landwirtschaft kann mineralisches Ungleichgewicht entstehen. Werden überwiegend aktivierende Mineralien zugeführt, wirkt sich das auf den Nährstoffgehalt der späteren Ernte aus.

 

Aus unserer Sicht entsteht so ein Ungleichgewicht, das über die Ernährung an Mensch und Tier weitergegeben werden kann. Die Folge: der Säure-Basen-Haushalt gerät aus dem Gleichgewicht. Bei zu viel Säure plündert der Körper seine Mineralstoffspeicher (z.B. Knochen, Haut, Haare, Zähne und Gelenke). Eine dauernde Entmineralisierung kann bekanntermaßen auch eine Schwächung des Immunsystems zur Folge haben. Versucht man der Entmineralisierung durch die Einnahme einzelner Mineralien entgegenzuwirken, kann auch das wieder ein Ungleichgewicht hervorrufen.

 

 

Wie verhindert man mineralisches Ungleichgewicht?

 

Durch die Zufuhr von basischen Mineralien über eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Ernährung kann eine Übersäuerung des Körpers wieder ausgeglichen werden.      

 


Weitere Informationen zu den Produkten finden Sie hier:

https://idegenhardt1.alpen-vital.com/

(mineralische Produkte für den Mensch)

 

https://www.reico-vital.com/idegenhardt1 

(alle Produkte für Mensch, Tier u. Pflanzen)


Möchten Sie weitere Informationen, dann berate ich Sie gerne.

Bitte senden Sie mir eine Nachricht über das Kontaktformular oder rufen Sie mich an.